Privatpraxis für Integrative Medizin

Dr. med. Lukas Mayerhoff

Vitamin D in hohen Dosen bei Autoimmunerkrankungen?

Schon seit langem wird der Zusammenhang von Vitamin D und Autoimmunerkrankungen erforscht. Dabei kam heraus, dass das Vitamin D der wichtigste Regulator unseres Immunsystems ist und die Funktion von Tausenden von Genen in unseren Körperzellen modifiziert. Bei einem Vitamin-D-Mangel wird deshalb die Aktivität sehr vieler biologischer Funktionen innerhalb der Zellen des Immunsystems nicht mehr ausreichend reguliert. Ein Mangel an Vitamin D kann somit zu erheblichen Störungen im Immunsystem führen. Menschen mit Vitamin-D-Mangel sind darum anfällig für zahlreiche Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose, Rheumatoide Arthritis, Schuppenflechte und Psoriasis-Arthritis, Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa, Lupus erythematodes usw.

Die Therapie von Autoimmunerkrankungen mit hochdosiertem Vitamin D hat vor allem der brasilianische Neurologe Dr. Coimbra und sein Team erfolgreich in die praktische klinische Anwendung überführt. Mit seiner als “Coimbra-Protokoll” bekannten Therapie wurden bereits Tausende von Patienten mit Multipler Sklerose und anderen Erkrankungen erfolgreich behandelt. Ziel der Behandlung mit hochdosiertem Vitamin D ist es, eine dauerhafter Remission ohne Nebenwirkungen zu erreichen.

Die Ursachen von Autoimmunerkrankungen nach Dr. Coimbra

Nach Coimbra haben Patienten mit Autoimmunerkrankungen eine genetisch vererbte teilweise Resistenz gegen der Wirkung von Vitamin D. Diese Resistenz macht die Betroffenen anfällig Autoimmunerkrankungen zu entwickeln. Das tatsächliche Auftreten einer Autoimmunerkrankung hängt nach Coimbra hauptsächlich von drei Faktoren ab:

    • Erstens einer geerbten, teilweisen Resistenz gegen die biologischen Wirkungen von Vitamin D.
    • Zweitens einem Vitamin-D-Mangel durch zu wenig Sonnenbestrahlung.
    • Und drittens emotionalen Faktoren, welche bei Vorliegen der beiden anderen Faktoren zu einer Fehlregulation des Immunsystems mit Autoimmunerkrankung führt.

Wie werden Autoimmunerkrankungen mit Vitamin D behandelt?

Gemäß der Erfahrungen von Dr. Coimbra kann die Behandlung einer Autoimmunerkrankung durch die Zufuhr hoher Dosen von Vitamin D erfolgen. Da die erforderlichen Dosen individiuell recht unterschiedlich sind, muss für jeden Patienten die optimale Dosis im Verlauf der Therapie angepasst werden.

Zur Ermittlung der optimalen individuellen Dosis an Vitamin D, welches täglich eingenommen werden muss, sind periodische Bestimmungen von Laborparametern wie Parathormon (PTH), Kreatinin und Calcium im Blut und Urin erforderlich.

Menschen, die dem Protokoll folgen, sollten einer speziellen kalziumarmen Diät folgen, mit komplettem Verzicht auf alle Milchprodukte und mindestens 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken. Abgesehen davon sind tägliche sportliche Übungen wichtig, um einem Knochenabbau entgegenzuwirken. Das Skelett sollte darüber hinaus regelmäßig untersucht werden, um sicherzustellen, dass die Knochen gesund bleiben. Stressbewältigung bzw. die Vermeidung von Stress sollte ebenfalls angestrebt werden um entzündliche Prozesse im Körper zu veringern.

In unserer Praxis kombinieren wir darüber hinaus die Vitamin-D-Hochdosistherapie mit einer zielgerichteten Behandlung der fast immer gleichzeitig auftretenden Mitochondriopathie.

Was kostet die Behandlung?

Bei privaten Krankenversicherungen können die Leistungen, die alle gemäß der gültigen Fassung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet werden, zur Erstattung eingereicht werden. Gesetzlich Versicherte können die Behandlung als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Pro Termin (50 Minuten) werden 120 EUR berechnet.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Behandlung.
Ihre Nachricht können Sie uns per E-Mail zukommen lassen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 040/21064795.

Sie wünschen einen Beratungstermin? Bitte buchen Sie direkt online hier.



Privatpraxis 
Dr. med. Lukas Mayerhoff
Rolfinckstraße 68
22391 Hamburg
praxis@dr-mayerhoff.hamburg

 

 

 

 

 

  

  0176 - 55 02 54 31

Telefonische Vorbesprechung
Mo. - Fr. 13:00 - 14:00 Uhr